Anzeige

Oscars 21 Vorschau

Nachdem er letzte Woche die Kategorien bei den BAFTA-Nominierungen dominiert hat, setzt sich der Höhenflug von Oppenheimer für die diesjährige Oscar-Preisverleihung fort: Die Oscar-Nominierten für 2024 sind jetzt bekannt gegeben worden, und Christopher Nolans Atombomben-Biopic hat die meisten Nominierungen erhalten.

BAFTA FILM AWARDS 2024 – Alle Nominierungen im Überblick

Das dreistündige Historien-Drama, das die Kinokassen klingeln ließ, wurde in insgesamt 13 Kategorien nominiert. Darunter der beste Film, die Regie, Hauptdarsteller Cillian Murphy, Nebendarsteller Robert Downey Jr., Nebendarstellerin Emily Blunt und das adaptierte Drehbuch.

Dicht auf Oppenheimers Fersen ist Poor Things mit 11 Nominierungen. Yorgos Lanthimos wurde für die Regie nominiert, Emma Stone für die Hauptrolle und Mark Ruffalo als Nebendarsteller. Darüber hinaus ist der Film für den besten Film und das adaptierte Drehbuch im Rennen. Auch Killers of the Flower Moon schnitt mit 10 Nominierungen sehr gut ab.

Golden Globe 2024: Alle Gewinner im Überblick

Unter anderem erhielt Martin Scorsese eine Nominierung für die Regie, Lily Gladstone eine für die Hauptdarstellerin (beide wurden bei den BAFTA-Nominierungen nicht berücksichtigt) und Robert De Niro eine für den Nebendarsteller. Barbie erhielt acht Nominierungen. Darunter befinden sich der beste Film und das adaptierte Drehbuch sowie Ryan Gosling als Nebendarsteller und America Ferrera als Nebendarstellerin.

Film Kritik “ The Iron Claw“

Allerdings wurde Greta Gerwig nicht für die Regie nominiert, während Margot Robbie als Hauptdarstellerin (für uns unerwartet) leer ausging. Ebenfalls gut abgeschnitten hat The Zone of Interest, der in fünf Kategorien nominiert wurde, darunter Bester Film, Regie, Bester fremdsprachiger Spielfilm und für sein adaptiertes Drehbuch.

Robert Downey Jr. in OPPENHEIMER
Robert Downey Jr is Lewis Strauss in OPPENHEIMER von Christopher Nolan. © Universal Pictures

Sandra Hüller als Beste Hauptdarstellerin nominiert

Das gilt auch für Anatomie eines Falls. Der französischsprachige Thriller von Justine Triet wurde in der Kategorie Regie nominiert. Zudem wurde der Film in den Kategorien Bester Film, Bester fremdsprachiger Film und Bestes Originaldrehbuch nominiert. Sandra Hüller erhielt eine Nominierung als Beste Hauptdarstellerin. Auch Cord Jeffersons American Fiction ist für den Besten Film und das adaptierte Drehbuch nominiert, Jeffrey Wright für die Hauptrolle und Sterling K. Brown für die Nebenrolle.

Deep Sea – Trailer zum Animations-Highlight 2023

The Holdovers wurde fünf Mal nominiert. Darunter befinden sich Anerkennungen für Paul Giamatti als Hauptdarsteller, Da’Vine Joy Randolph als Nebendarstellerin und das Original-Drehbuch. Studio Ghibli-Fans dürften sich freuen, dass Der Junge und der Reiher neben Spider-Man: Across The Spider-Verse und Nimona in der Kategorie Animierter Spielfilm antritt (Teenage Mutant Ninja Turtles: Mutant Mayhem wurde allerdings nicht berücksichtigt).

Hans Zimmers Film Musik | Intensität In Noten

John Williams wird weiterhin als einer der größten Komponisten aller Zeiten gefeiert und erhielt eine Nominierung für die Filmmusik von Indiana Jones Und das Rad des Schicksals. Barbie dominiert die Kategorie „Original Song“, in der sich „I’m Just Ken“ und „What Was I Made For?“ ein Kopf-an-Kopf-Rennen liefern (sowie „The Fire Inside“, aus dem Cheeto-Film Flamin‘ Hot, den ihr euch bei Disney+ ansehen könnt).

(L-R) Andrew Scott und Paul Mescal in All of us Strangers
(L-R) Andrew Scott und Paul Mescal in einer phantastisch-übersinnlichen Liebesgeschichte © Searchlight Pictures

Keine Nominierung für das ergreifende Drama ALL OF US STRANGERS

Godzilla Minus One wurde für die visuellen Effekte nominiert, als Anerkennung für die eindrucksvollen Sequenzen, in denen die Stadt zerstört wird. Und Wes Anderson erhielt eine Nominierung in der Kategorie Live-Action-Kurzfilm für seine Roald-Dahl-Verfilmung Ich sehe was, was du nicht siehst (Originaltitel: The Wonderful Story of Henry Sugar).

MORGEN IST AUCH NOCH EIN TAG – TRAILER

Die größte Schmach betrifft All of Us Strangers, der weitgehend ohne Nominierung blieb. Absolut Unverständlich. Doch auch Greta Lee wurde für ihre Rolle in Past Lives nicht berücksichtigt. Außerdem gab es für „Die Farbe Lila“ weniger Nominierungen als erwartet. Auch Dominic Sessa in „The Holdovers“ und Charles Melton in „May December“ konnten sich nicht über Nominierungen freuen.

ALLE OSCAR NOMINERUGEN IM ÜBERBLICK

Bester Film

American Fiction

Anatomie eines Falls

Barbie – Film Kritik

The Holdovers

Killers Of The Flower Moon

Maestro

Oppenheimer

Past Lives

Poor Things

The Zone Of Interest

© Universal Pictures

Beste Regie

Justine Triet – Anatomie eines Falls

Martin Scorsese – Killers Of The Flower Moon

Christopher Nolan – Oppenheimer Film Kritik

Yorgos Lanthimos – Poor Things

Jonathan Glazer – The Zone Of Interest

Bester Hauptdarsteller

Bradley Cooper – Maestro – Film Kritik

Colman Domingo – Rustin

Paul Giamatti – The Holdovers

Cillian Murphy – Oppenheimer

Jeffrey Wright – American Fiction

Beste Hauptdarstellerin

Annette Bening – Nyad – Film Kritik

Lily Gladstone – Killers Of The Flower Moon

Sandra Hüller – Anatomie eines Falls

Carey Mulligan – Maestro

Emma Stone – Poor Things

Bester Nebendarsteller

Sterling K. Brown – American Fiction

Robert De Niro – Killers Of The Flower Moon – Film Kritik

Robert Downey Jr. – Oppenheimer

Ryan Gosling – Barbie

Mark Ruffalo – Poor Things Film Kritik

© Netflix

Beste Nebendarstellerin

Emily Blunt – Oppenheimer

Danielle Brooks – Die Farbe Lila

America Ferrera – Barbie

Jodie Foster – Nyad

Da’Vine Joy Randolph – The Holdovers

Bestes adaptiertes Drehbuch

American Fiction

Barbie

Oppenheimer

Poor Things

The Zone Of Interest

Bestes Original-Drehbuch

Anatomie eines Falls

The Holdovers

Maestro

May December

Past Lives Film Kritik

© Studiocanal

Bester animierter Film

Der Junge und der Reiher

Elemental Film Kritik

Nimona

Robot Dreams

Spider-Man: Across The Spider-Verse Film Kritik

Bester fremdsprachiger Film

Io Capitano

Perfect Days

Die Schneegesellschaft Film Kritik

Das Lehrerzimmer

The Zone Of Interest

Bestes Produktions-Design

Barbie

Killers Of The Flower Moon

Napoleon

Oppenheimer

Poor Things

Bester Schnitt

Anatomie eines Falls

The Holdovers

Killers Of The Flower Moon

Oppenheimer

Poor Things

© 20th Century Studios

Bestes Kostüm-Design

Barbie

Killers Of The Flower Moon

Napoleon

Oppenheimer

Poor Things

Bestes Makeup und Hairstyling

Golda

Maestro

Oppenheimer

Poor Things

Die Schneegesellschaft

Bester Original-Song

„The Fire Inside“ – Flamin’ Hot – Diane Warren

„I’m Just Ken“ – Barbie – Mark Ronson and Andrew Wyatt

„It Never Went Away“ – American Symphony – Jon Batiste and Dan Wilson

„Wahzhazhe (A Song For My People)“ – Killers Of The Flower Moon – Scott George

„What Was I Made For“ – Barbie – Billie Eilish And Finneas

© JoBLO Movie Clips

Beste Filmmusik

American Fiction

Indiana Jones und das Rad des Schicksals

Killers Of The Flower Moon

Oppenheimer

Poor Things

Bester Ton

The Creator

Maestro

Mission: Impossible – Dead Reckoning Teil 1

Oppenheimer

The Zone Of Interest

Beste Spezialeffekte

The Creator Film Kritik

Godzilla Minus One

Guardians Of The Galaxy Vol. 3 Film Kritik

Mission: Impossible – Dead Reckoning Part One

Napoleon Film Kritik

Beste Kamera

El Conde – Edward Lachman

Killers Of The Flower Moon – Rodrigo Prieto

Maestro – Matthew Libatique

Oppenheimer – Hoyte Van Hoytema

Poor Things – Robbie Ryan

© Netflix

Bester Dokumentation

Bobi Wine: The People’s President

The Eternal Memory

Four Daughters

To Kill A Tiger

20 Days in Mariupol

Bester Kurz-Dokumentation

The ABCs Of Book Banning

The Barber Of Little Rock

Island In Between

The Last Repair Shop

Nai Nai & Wai Po

Bester Kurzfilm

The After

Invincible

Knight Of Fortune

Red, White And Blue

Ich sehe was, was du nicht siehst (The Wonderful Story Of Henry Sugar)

Bester animierter Kurzfilm

Letter To A Pig

Ninety-Five Senses

Our Uniform

Pachyderme

War Is Over! Inspired By The Music Of John & Yoko

Anzeige