“Wolfman” | Ryan Gosling soll haarigen Unruhestifter spielen

Ryan Gosling

von Ilija Glavas

Universal und das “Dark Universe”

Universal hat das nicht realisierte, zusammenhängende “Dark Universe” weit hinter sich gelassen und hat Erfolg damit, dass es seine hauseigenen Monster einfach an Filmemacher weitergibt, damit diese sie nach Belieben nutzen können, ohne sich um irgendeinen großen Plan zu kümmern. Die Zusammenarbeit mit Horror-Spezialist Blumhouse ( Der Unsichtbare ) bestätigt diesen Weg.

Im Anschluss an “Der Unsichtbare” sind nun mehrere Projekte in Arbeit, und wir können nun Ryan Gosling als “Wolfman” hinzufügen. Variety zufolge hat Gosling die neue Version des haarigen übernatürlichen Unruhestifters selbst vorgeschlagen, die bereits von Lauren Schuker Blum und Rebecca Angelo in ein Drehbuch umgesetzt wurde. 


Wolfman
2010 kam “Wolfman” mit Anthony Hopkins und Benicio del Toro in die Kinos. Dazu ein Statement von Universal-Präsident Ron Meyer: “Einer der schlechtesten Filme, die wir je gemacht haben… WOLFMAN und BABE 2 sind zwei der beschissensten Filme, die wir je herausgebracht haben. Das Drehbuch wurde nie passend… Der Regisseur war der falsche. Benicio [del Toro] war mies. Alles war mies. ©Universal Studios

Gosling auch für den Neustart von “Die Mumie” geplant

Details sind rar, aber es wird als eine aktuelle Geschichte nach dem Vorbild von “Nightcrawler” beschrieben, nur mit einer wolligen Wendung.  Der nächste Schritt für das Studio auf ihrem Entwicklungsweg ist die Suche nach einem Regisseur. Und obwohl es noch keine Spitzenkandidaten gibt, war Universal damit beschäftigt, Filmemacher zu treffen, und Cory Finley von “Thoroughbreds” and “Bad Education” gehört zu denjenigen, die ernsthaft ins Auge gefasst worden sind. 

Dieser wird wahrscheinlich darauf warten müssen, dass Gosling zur Verfügung steht.  Abgesehen von den Verzögerungen durch die Pandemie ist er auch näher dran, die Hauptrolle in der neuen Adaption des nächsten Buches des “Marsianer”-Autors Andy Weir zu spielen. Einer Astronauten Story, bei der Phil Lord und Chris Miller Regie führen werden.


©Universal Studios

Universal wird nicht Müde, ihre Idee des “Dark Universe”, auch wenn auf Umwegen, umzusetzen. Ob “Die Mumie”, “Der Unsichtbare” oder “Der Wolfsmensch” – so der Titel 1941. Die Schmach des Mumien-Reboots mit Tom Cruise sitzt tief. Und es wird eine Neuauflage geben, da lege ich mich fest. Allerdings werden noch einige Voll-Monde bis dahin vergehen.