Sylvester Stallone entwickelt Rocky-Prequel-Serie

Sylvester Satllon in 1976 als Rocky Balboa mit rotem Stirnband nach einem Boxtraining.

Während die von Michael B. Jordan angeführten Fortsetzungen – in denen der Oscar-Nominierte seine ikonische Rolle wieder verkörperte – ohne Rocky fortgesetzt werden, ist es 15 Jahre her, dass das Publikum das letzte Mal ein Solo-Rocky-Projekt von Schöpfer Sylvester Stallone zu sehen bekam. Stallone hat auf Instagram einen Blick auf sein handgeschriebenes Story-Treatment für das Projekt geworfen, das man hier sehen kann!

FOLGT DAZU DEM LINK : TREATMENT FÜR EINE ROCKY SERIE / © Instagram Profil von Sylvester Stallone

“Dies ist vielleicht das seltsamste Posting bisher”, schrieb Stallone in seinem Beitrag.

“Ich habe heute Morgen damit begonnen, ein Treatment für ein Rocky-Prequel für den Streaming-Bereich zu schreiben. Idealerweise 10 Episoden für ein paar Staffeln, um wirklich an das Herz der Charaktere in ihren jüngeren Jahren zu gelangen – Hier ist ein kleiner Teil davon, wie mein kreativer Schreibprozess beginnt… Ich hoffe, es passiert – Und dann musste ich meinen Kopf frei bekommen, also ging ich angeln… Wir sprechen über Extreme! Keep Punching my Friends.”

Sylvester Stallone in seinem Instagram Post

Die Idee für ein Rocky-Prequel kam erstmals im Juli 2019 auf, als Stallone in einem Interview mit Variety bestätigte, dass er über das Konzept für eine Streaming-Plattform nachgedacht hatte, aber anmerkte, dass es einen Haken in der Entwicklung gab. Sein Franchise-Produzent Irwin Winkler, ist mit dem TV-Ansatz nicht einverstanden, da er glaubt, dass der Charakter im Filmformat besser funktioniert.

NACH DER ANZEIGE GEHT ES WEITER

An diesem Punkt begann Stallone mit der Entwicklung seit ein zu einem siebten – und wahrscheinlich letzten – Rocky Balboa Hauptfilm, in dem sich seine Figur mit einem jungen illegalen Einwanderer anfreundet und ihn unter seine Fittiche nimmt. Der 74-Jährige erklärte im vergangenen Mai, dass er zwar immer noch an dem Projekt arbeitet, es aber noch kein offizielles grünes Licht vom Studio Metro-Goldwyn-Mayer erhalten hat.

Das Rocky-Franchise begann 1976 mit Stallone als Drehbuchautor und Hauptdarsteller in dem von John G. Avildsen gedrehten Film, der zu einem Kassenschlager wurde und zehn Oscar-Nominierungen erhielt und drei davon gewann.

Darunter Bester Film, Beste Regie und Bester Filmschnitt. Während die nachfolgenden Fortsetzungen bei den Kritikern nicht so gut ankamen und bei den Oscars und Golden Globes meist nicht berücksichtigt wurden, mit Ausnahme von Rocky III “Eye of the Tiger” und Stallones Nominierung als bester Nebendarsteller für Creed, hat der Film in seinen 45 Jahren eine große Fangemeinde aufgebaut und über seine acht Filme hinweg fast 1,7 Milliarden Dollar eingespielt.

Quelle: Comingsoon, Instagram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.