“Man From Beirut” | In der Welt eines Neo – Noir Berlin | 2020

Man from Beirut ist die Geschichte des blinden Auftragsmörders Momo in Berlin

Regie: Christoph Gampl

Besetzung: Kida Khodr Ramadan, Blerim Destani, James Biberi, Susanne Wuest, Dunja Ramadan

“MAN FROM BEIRUT” ist ein stilisierter Crossover an der Grenze von Genre und Arthouse. In der Welt eines Neo-Noir-Berlin werden Fragen nach kultureller, nationaler und moralischer Identität aufgeworfen.


“Man From Beirut” – Bildgallerie


Im Zentrum der Geschichte steht der blinde Auftragsmörder Momo (Kida Ramadan). Als er den Tod eines jungen Mädchens leugnet, leitet er moralische Schuldgefühle ab, und die Dinge nehmen eine schreckliche Wendung. In schwarz – weiß taucht “MAN FROM BEIRUT” unter die Genre-Oberfläche und reduziert die Mechanik des Gangsterfilms auf seinen symbolischen Charakter..

Harte Jungs, hinterhältige Intrigen, ein klassisches Doppelspiel – aber Hunde die bellen- beißen nicht… oder doch?


©Deutsche Trailer Welt / Filmwelt Verleihagentur GmbH

“MANN AUS BEIRUT” ergreift als Begriff des Film Noir die Steuer-Knüppel für geradliniges Geschichtenerzählen. Gleichzeitig werden klassische Archetypen dekonstruiert, wie die des Mörders oder des Paten. Mit einer kontroversen Perspektive auf Migration und Kriminalität erzählt, reflektiert der Film die aktuellen Debatten im Berlin für Hartgesottene.


Weitere Film News:

www.kinomeister.de