Liebe, Garantiert | Film Kritik | Netflix

Romatische Komödie bei Netflix Liebe Garantiert, das Poster zum Film

Bei Netflix seit 03. September 2020

Story:

Die hart arbeitende Susan (Rachael Leigh Cook) liebt ihren Job als Anwältin, hat aber zu viele Pro-Bono-Fälle angenommen, sodass sie nun dringend mit einem gut zahlenden Kunden mal wieder etwas Geld in die Kassen spülen muss. Also nimmt sie wiederwillig den Auftrag von Nick (Damon Wayans Jr.) an, der eine Dating-Webseite verklagen will, die das Finden der Liebe garantiert. Nach 986 Rendez-vous ist er in Sachen Partnerwahl nämlich immer noch nicht glücklich geworden.


Damon Wayans jr. in einem Netflix Liebesfilm
©Netflix

Film Kritik:

von Ilija Glavas

Rom Com als Massenware

Er ist zynisch, auf den ersten Blick ein kleiner Schleimer. Sie ist eine verklemmte Anwältin, die an nichts anderes denkt, als an ihre Arbeit. Das reicht natürlich für ein Netflix-Rom Com-Rezept. Lasst es euch schmecken!

Netflix hat uns diese romantischen Komödien wie Desserts aufgetischt, und wir schnappen uns immer wieder, was wir angeboten bekommen. Einige sind bei Peter Kavinsky oder Noah Centineo in Ohnmacht gefallen und andere haben sich in Jacob Elordi’s Jacob Flynn verknallt. Aber die Streaming-Plattform ist noch lange nicht fertig mit ihrem reichhaltigen Angebot an romantische, zuckersüßen Love Interests. Hier kommt nun also “Liebe, garantiert”.

Es ist, als würde man jeden Monat in sein Lieblingsrestaurant gehen und nach seinem Lieblingsdessert fragen. Man kennt den Geschmack zu gut, bis hin zu den Krümeln, aber man möchte einfach nichts anderes probieren. Es ist einer dieser gemütlichen Wohlfühltage, an denen man etwas will, das gut in die eigene Komfortzone passt.



Viel Zuckerguss als filmisches Dessert

Und genau das ist “Liebe, garantiert”. Man wird diese filmische Schokoladentorte essen, weil sie kostenlos im Regal liegt. Der Film ist mit Zucker garniert, und mit viel Gerede über Liebe. Wenn man diese Wohlfühl-Romanzen liebt, in denen alles von Anfang an vorhersehbar ist, kann man sie in einem Bissen verzehren, aber wenn man ein Zyniker ist, wird man am Ende vielleicht jedes Plot – Loch im Film ausfindig machen.

Aber hey, “Love, Guaranteed” – so im Original, versucht nicht, “Titanic” zu sein. Die Prämisse selbst ist eher zurückhaltend und halbherzig. Der schneidige Nick Evans (Damon Wayans Jr.) will eine Dating-Seite verklagen, die denselben Namen wie der Film trägt, auf dem er schon tausend Dates hatte, sich aber nicht verliebt hat. Er sucht die Anwältin Susan Whittaker (Rachael Leigh-Cook) auf, und nach dem üblichen Geplänkel beschließen sie, an dem Fall zu arbeiten. Nick hat die abgelehnten Frauen in Kategorien eingeteilt.

Oder besser gesagt, wie Susan betont, in Namen, die den Titeln der “Friends”-Folgen ähneln. Natürlich kann man sich nicht über eine Frau und Katzen lustig machen, denn Alleinstehende Frauen sind offenbar Katzenfrauen. Aber weiter im Text: Nick und Susan befeuern langsam ihre Freundschaft, vor der großen Gerichtsverhandlung.


Die Chemie zwischen den beiden Hauptdarstellern ist lobenswert, und der Austausch zwischen ihnen ist ziemlich liebenswert. Natürlich hat jede Komödie ihren Anteil an Problemen und die Gefahr einer Trennung schwebt durch den Raum. Aber egal, das wird hier alles innerhalb von Minuten gelöst, und für alle alt – Romantiker gibt es zum Abschluss die Kirsche auf die Torte: Ein romantisches Liebes – Geständnis im Gerichtssaal.

Versucht nicht zu sehr, euch mit den juristischen Mängeln des Films auseinanderzusetzen, denn das könnte ein Fass ohne Boden sein. Genießt die überzuckerte Romanze, versucht, über einige sehr abgedroschene Witze und einige etwas übertriebene Neben-Rollen zu lachen, und seufzt mit beim letzten Liebesgeständnis, dass man ab Minute fünf kommen sieht.


Netflix Film Liebe garantiert
©Netflix


Fazit: “Liebe, garantiert” ist eine durchschnittlich – leichte und romantische Schmonzette, die man sich an einem regnerischen Tag ansehen kann. Sie ist nicht ganz so Unterhaltsam wie “All the Boys I loved before” oder ganz und gar kitschig wie “The Kissing Booth” – um nur ein paar Beispiele für andere romantische Dramen von Netflix zu nennen.

Aber der Film ist ein leicht verdaulicher Feel Good – Happen zum einmaligen Genuß. Es ist ein langsames filmisches köcheln, welches einem ein angenehm, wohliges Gefühl gibt, sofern man Fan romantischer Komödien ist – mehr will der Film auch nicht bieten.

Wertung: 5 / 10

10 – Meisterwerk – 8-9  sehr gut – 6-7 gut – 5  Ziel erreicht – 3-4 grad noch wach geblieben – 1-2 Geldverschwendung – 0 Geld zurück verlangen 


Trailer: “Liebe garantiert”

© Netflix