Joaquin Phoenix als Napoleon für Ridley Scott

Ridley Scott und Joaquin Phoenix arbeiten zusammen an einer filmischen Umsetzung von Napoleon. Der Filmtitel soll Kitbag heißen.

Es ist mehr als 20 Jahre her, dass Ridley Scott Joaquin Phoenix als intriganter Commodus in Gladiator, zu seiner Oscar Nominierung führte.

Da David Scarpa, der für Scott “All The Money In The World” schrieb, wieder als Drehbuchautor tätig ist, leitet sich der Titel des Films von dem Sprichwort ab: “In jedem Soldatenkoffer ist ein Generalstab versteckt”.

Dies wird ein origineller und persönlicher Blick auf Napoleons Ursprünge und seinen schnellen, rücksichtslosen Aufstieg zum Kaiser sein, betrachtet durch das Prisma seiner süchtig machenden und oft flüchtigen Beziehung zu seiner Frau und einzige wahre Liebe, Josephine.


Scott und Phoenix arbeiten zusammen an Kitbag. Eine filmische Adaption von Napoleon.
©Empire Online

Die Absicht ist es, Napoleons berühmte Schlachten, seinen unerbittlichen Ehrgeiz und seinen erstaunlichen strategischen Verstand als außerordentlicher militärischer Führer und Kriegsvisionär einzufangen.

NACH DER ANZEIGE GEHT ES WEITER

Der stets beschäftige Scott zeigt keine Anzeichen von Verschleiß. Er hat gerade am Mittwoch die Dreharbeiten zu “Das letzte Duell” beendet und plant bereits den Beginn der Produktion für sein nächstes Werk, “Gucci” in Italien im kommenden März.

Danach würde er gerne Kitbag drehen. Das ist eine gute Nachricht für uns, aber keine gute für die vielen Filme, die auf seiner To-Do-Liste stehen.

q .Deadline, Empire Online



Auch Interessant:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.