James Cameron spricht über Avatar Sequel

Avatar 2 Poster

von Ilija Glavas

James Cameron spricht über die Verzögerung bei der Produktion der Avatar-Fortsetzungen

Nach der vorübergehenden Aussetzung der Produktion der Avatar-Fortsetzungen aufgrund der anhaltenden globalen Pandemie hat Regisseur James Cameron nun endlich über die Verzögerung der Dreharbeiten für die lange in Entwicklung befindlichen Fortsetzungen in Neuseeland gesprochen.


Avatar 2
Regisseur James Cameron hat nun endlich über die Verzögerung der Dreharbeiten für die lange in Entwicklung befindlichen Fortsetzungen in Neuseeland gesprochen.
©20th Century Fox / Disney Company

Im Gespräch mit Empire hat der Oscar-gekrönte Filmemacher seine Enttäuschung darüber zum Ausdruck gebracht, dass die Produktion nicht wie geplant fortgesetzt werden kann, und enthüllt, dass man sich nach Kräften bemüht, den Zeitplan wieder einzuhalten. Zumal Neuseeland vor kurzem ein neues Gesundheits- und Sicherheitsprotokoll veröffentlicht hat, welches nun die Wiederaufnahme von Film- und Fernsehproduktionen ermöglicht.


Behind The Scenes – 2009

Avatar 2009 ” Behind the Scenes”

“Das macht uns hier einen großen Strich durch die Rechnung. Ich möchte mich wieder an die Arbeit an Avatar machen, was uns im Moment nach den Notstandsgesetzen und -regeln des Staates nicht erlaubt ist. Also ist im Moment alles auf Eis gelegt.” sagte Cameron. “Wir waren kurz davor, in Neuseeland abzuschießen, also wurde das verschoben. Wir versuchen, so schnell wie möglich wieder dorthin zurückzukehren.”

q. comingsoon.net

Trotz der Verzögerung ist Cameron jedoch nach wie vor sehr optimistisch und zuversichtlich, dass dieser Rückschlag keinen Einfluss auf das Erscheinungsdatum von Avatar 2 im Dezember 2021 haben wird und die digitale Bearbeitung von Weta <–Firmen Info — am Film weitergeht, während die Produktion auf Eis liegt.


Avatar 2 Bilder vom Set
Das Wasserbecken ist bereits im Einsatz für den zweiten Teil und die Technik Unter Wasser
©20th Century Fox / Disney Company

Hier geht es zu unserem --> “James Cameron Special” zu den Dreharbeiten und technischen Anforderungen bei Avatar 2


“Positiv zu vermerken ist, dass Neuseeland das Virus offenbar sehr wirksam bekämpft hat, und ihr Ziel ist nicht die Eindämmung, sondern die Ausrottung des Virus, und sie glauben, dass sie dies mit aggressiven Kontaktverfolgungs- und Testverfahren erreichen können. Es besteht also eine sehr gute Chance, dass sich unser Abschluss nur um ein paar Monate verzögert. Aber wir können es immer noch schaffen. Das sind also gute Nachrichten”.

q. Comingsoon.net

Zur Besetzung der Avatar-Franchise gehören neben einer Reihe junger Schauspieler Kate Winslet, Edie Falco, Michelle Yeoh, Vin Diesel, Jemaine Clement und Oona Chaplin.

Zu den wiederkehrenden Besetzungsmitgliedern gehören Sam Worthington, Zoe Saldana, Joel David Moore, Dileep Rao, Stephen Lang, Matt Gerald und Sigourney Weaver. Cameron erklärte kürzlich, dass Stephen Langs Colonel Miles Quaritch für alle vier Fortsetzungen zurückkehrt und während der gesamten Geschichte der Hauptbösewicht sein wird.

Die Dreharbeiten für Avatar 2 und Avatar 3 begannen offiziell am 25. September 2017.


Avatar 2 ist in Produktion.
Avatar 2 wartet mit einer Atemberaubenden Unterwasserwelt auf
©20th Century Fox / Disney Company

Termine stehen bereits fest

Nach einigen Verschiebungen des Zeitplans wurde Avatar 2 um ein ganzes Jahr vom 18. Dezember 2020 auf den 17. Dezember 2021 verschoben. Avatar 3 wurde um zwei Jahre vom 17. Dezember 2021 auf den 22. Dezember 2023 verschoben.

Avatar 4 wird zwei Jahre danach am 19. Dezember 2025 (ursprünglich am 20. Dezember 2024) eröffnet und Avatar 5 wird am 17. Dezember 2027 (ursprünglich am 19. Dezember 2025) verschoben.

Obwohl Avatar 4 und Avatar 5 nur mit dem Vorbehalt des Regisseurs James Cameron veröffentlicht werden, dass Avatar 2 und 3 an den Kinokassen erfolgreich sind.

Hier geht es zu unserem --> “James Cameron Special” zu den Dreharbeiten und technischen Anforderungen bei Avatar 2


Über den Autor:

Betreiber und Chefredakteur von Kinomeister. Aufgewachsen mit Kinoklassikern, die von Citizen Kane bis Star Wars reichen. Deckt mit seiner Film Besessenheit von schlechten Elvis Filmen bis hin zu Comic-Verfilmungen, alles ab. Hat durch Mitarbeit in Videotheken, lesen von Fachliteratur, langen Filmnächten und einem Selbst-Studium in Filmtheorie -und Filmanalyse, sein Fachwissen erweitert.