Film News: Hollywoodgeflüster der letzten Tage

Der Cast von Fast and the Furious steht an den Autos und wartet auf den Start

Film News: Die Zeit vergeht schnell. Unter Corona gefühlt noch schneller. Das betrifft auch die Film- und TV-Welt. Versuchen wir, uns einen Überblick über die News der letzten Woche zu machen. Das heißt aber in erster Linie, das wir zusehen müssen, wie erwartete Filme weiter in die Ferne rücken. Aber ein paar spannende Neuankündigungen gibt es auch.

Verschoben aber nicht Aufgehoben

VERSCHOBEN : Bereits letzte Woche wurde entschieden, dass der neue Bond um ein gutes halbes Jahr verschoben werden soll. Nun ziehen einige weitere große Titel nach, die um Finanzeinbußen durch die Quarantäne- und Reisevorschriften in Reaktion auf Corona fürchten. Viel bleibt bis in den Mai hinein nicht, um Kinos zu füllen und finanziell am Leben zu halten.

F9 („Fast and Furious 9“) macht den größten Sprung, wird auf den 2. April verschoben. Der 2. April? Das ist doch schon bald. Nicht ganz, denn der neunte Teil der Fast-Reihe kommt nun voraussichtlich am 2. April 2021! Und das, wo Vin Diesel wenige Tage zuvor noch versprochen hatte, dass es keine Verschiebung geben wird. Quelle

A QUIET PLACE 2: Die Fortsetzung von John Krasinskis Horror-Überraschungserfolg wird verschoben, auf noch unbestimmte Zeit. Man wolle abwarten, bis alle diesen Film gemeinsam sehen könnten, erklärte Krasinski auf Instagram. –> Quelle

PETER HASE 2: Auch diese Fortsetzung wurde verschoben, offiziell auf August 2020. Warten wir mal ab, ob es dabei bleibt. Quelle

Ebenfalls betroffen sind Disneys MULAN, der kurz vorm Kinostart stand (jedoch bereits ohne China), nun aber um ein paar Monate nach hinten gezogen wurde. Ein solches Schicksal ereilt auch erneut NEW MUTANTS, dessen Veröffentlichungsschicksal (der Film wurde 2017 gedreht und bereits x-fach verschoben) absurde Züge annimmt. Überraschenderweise bleibt BLACK WIDOW, geplant für den April, noch standhaft. Quelle

Dafür wirken sich die Corona-Sorgen auch auf unfertige Filme und auf Filmveranstaltungen aus. Die WonderCon und die CinemaCon in den USA werden verschoben, das Tribeca Film Festival rückt ebenfalls nach hinten, während man in Cannes *noch* optimistisch bleibtDisney lässt derweil die Dreharbeiten zu fast allen aktiven Projekten pausieren. Das betrifft Marvels SHANG-SHI und Serie FALCON & THE WINTER SOLDIER, das ARIELLE Real-Remake, NIGHTMARE ALLEY, PETER AND WENDY etc. Quelle

Aber es gibt auch noch richtige News. Gute News möglicherweise. Also fast.

SCREAM 5: Noch ist nicht geklärt, ob uns ein Reboot oder eine Fortsetzung zur Kult-Slasherreihe bevorsteht (oder ob versucht wird, beides gleichzeitig zu sein), doch die Verantwortlichen der Filmemachergruppe Radio Silence sollen zusammen mit Produzent Kevin Williamson (Drehbuchautor für Scream 1, 2 und 4) einen neuen Teil machen. Hinter Radio Silence verbergen sich Regieduo Matthew Bettinelli-Olpin und Tyler Gillett, sowie Produzent Chad Villela, die gemeinsam den kleinen Horrorkomödienhit READY OR NOT drehten. Quelle

DRACULA: Universals Monster sind häufig Untote. Und dennoch leben sie. Nachdem jüngst eine neue Version von „Der Unsichtbare“ durch die Kinos huschte und aus seinem sehr bescheidenen Budget einen hohen finanziellen Gewinn herausholte, planen Universal und Blumhouse erneut eine Zusammenarbeit, um eine in der Film- und TV-Geschichte schon hunderte Male umgesetzte Figur erneut auf die Leinwand zu bringen: Dracula. Dafür soll man nun Regisseurin Karyn Kusama ausgewählt haben, die Filmemacherin hinter „Jennifer’s Body“, dem Nicole Kidman Thriller „Destroyer“ und dem Horrorthriller Geheimtipp „The Invitation“.

Noch befindet man sich in der frühesten Planungsphase, doch ähnlich wie der Unsichtbare soll auch Dracula eine radikale und eigenständige Neuerfindung sein. Doch angesichts des Blumhouse Erfolges ist nicht auszuschließen, dass Universals einst großspurig angekündigtes Dark Universe, mit Verbindungen zwischen Monstern und Filmen, in komplett anderer Art und Weise doch noch Realität wird. Auszuschließen ist es jedenfalls nicht. Quelle

Spin Off für Spider Man und Zensur für Onward

SPIDEY SPIN-OFF: Sony hat ausgerechnet Roberto Orci, Drehbuchautor des eigentlich längst vergessenen „Amazing Spider-Man 2“ ausgewählt, um ein neues Spin-Off in der Art von „Venom“ und „Morbius“ zu kreieren. Es soll aus einer weniger bekannten Ecke des Spider-versums kommen. Was auch immer das heißen mag. Quelle

Film News Onward
TEAM OF WARRIORS – © 2020 Disney/Pixar. All Rights Reserved.

ONWARD: Vielleicht hat man es schon mitbekommen; der neue Pixar Film „Onward“ beinhaltet eine Zyklopen-Polizistin, eine augenscheinlich wenig wichtige Randfigur des Films, die in einem einzigen Satz andeutet, eine Beziehung zu einer anderen Frau zu haben. —> Unsere Filmkritik zu ONWARD

Was vielerorts zu Augenrollen wegen Disneys mutlosem Queer-Baiting (übersetzt: „Wir tun so, als wären wir aufgeschlossen und progressiv, da man damit gut PR machen kann, ohne diese Elemente wirklich signifikant in der Handlung und den Figuren zu verankern.“) auslöste, führte in einigen Ländern nun zum Verbot oder zur Zensur des Films, da die Darstellung oder auch nur Erwähnung homosexueller Beziehungen staatlich untersagt ist. Das Verbot betrifft Staaten des mittleren Ostens, darunter Kuwait, Oman und Saudi Arabien, die Zensur erwartungsgemäß Russland. Quelle

WATCHMEN, STAFFEL 2: Macher Damon Lindelof hat keine Ideen und ist der Meinung, die Geschichte seiner Fortsetzungsadaption sei fertig erzählt. Dem kann man eigentlich zustimmen, oder? Quelle

HAROLD UND KUMAR: Lust auf einen neuen Film mit Harold und Kumar? Darsteller Kal Penn hat definitiv Lust und meint, Kollege John Cho wäre auch dabei. Alles bisher nur Theorie, aber sollte der neue „Bill und Ted“ ein Erfolg werden, wird dieser Film sicherlich wahrscheinlicher. Quelle

Quelle: Bereitsgesehen, Comingsoon, Instagram