Google+

THE BANG BANG CLUB – Vier Freunde auf der Jagd nach dem besten Schuss

Posted by By at 24 Mai, at 18 : 32 PM Print

THE BANG BANG CLUB – Vier Freunde auf der Jagd nach dem besten Schuss

Kinoprgramm München, Kinotrailer, Kino Leipzig

v.l.n.r.: Ken Oosterbroek (FRANK RAUTENBACH), João Silva (NEELS VAN JAARSVELD) Kevin Carter (TAYLOR KITSCH) und Greg Marinovich (RYAN PHILLIPPE)

Sie machten einen Bürgerkrieg sichtbar, der in vier Jahren über 20.000 Menschen das Leben kostete. Für diese Bilder riskierten sie alles – sogar ihr eigenes Leben. Was die Kriegsfotografen Greg Marinovich, Kevin Carter, Ken Oosterbroek und João Silva während der letzten blutigen Tage weißer Herrschaft in Südafrika erlebten, erzählt Regisseur Steven Silver im Actionfilm THE BANG BANG CLUB (Kinostart: 23. Juni 2011).

Kinotrailer:

Es ist die authentische Geschichte von vier unterschiedlichen Freunden, die eine Leidenschaft verbindet: Mitten im Elend, im Krieg und in den größten Gefahrenzonen der südafrikanischen Townships die beste Momentaufnahme ihres Lebens zu schießen! Doch wer waren diese vier Männer eigentlich?

Kinonews, Kinotrailer, neue Kinofilme
Ryan Philippe als Kriegsreporter

Greg Marinovich (Ryan Phillippe)

Greg Marinovich fotografierte am 15. September 1990 eine Serie für Associated Press, darunter auch ein Foto eines Unterstützers der Mandela-nahen Partei ANC (African National Congress), der auf ein brennendes Mitglied des politischen Gegners im Township Soweto einprügelt. Dieses Foto ging um die Welt und Marinovich erhielt für diese eindrucksvolle Aufnahme den Pulitzer-Preis in der Kategorie „Fotografie“ – eine der wichtigsten Auszeichnungen für hervorragende journalistische Leistungen. In THE BANG BANG CLUB steht der draufgängerische Greg im Zentrum des Films. Über die Besetzung der Rolle mit Ryan Phillippe ist Regisseur Steven Silver besonders begeistert: „Er besitzt eine bemerkenswerte Disziplin und Ernsthaftigkeit bei der Arbeit. Faszinierend an Ryan ist unter anderem, dass er, um den südafrikanischen Akzent hinzubekommen, was anerkannter Weise schwierig ist, sich nicht mit phonetischer Genauigkeit begnügt. Er wollte sich die Kultur dieses Akzents aneignen.“

filmprogramm, filmkritik, kinonews

Taylor Kitsch ( "Gambit" aus Wolverine )

Kevin Carter (Taylor Kitsch)

Der 33-jährige Fotojournalist Kevin Carter erhielt im Mai 1994 den Pulitzer-Preis für eine Momentaufnahme, die ein verhungerndes sudanesisches Mädchen zeigt – belauert und verfolgt von einem Aasgeier. Durch diese Auszeichnung machte der manisch veranlagte Fotograf Schlagzeilen auf der ganzen Welt. Verfolgt von Erinnerungen an die brutale Realität im eigenen Land litt Carter an starken Depressionen, die er mit Drogen zu kompensieren versuchte. Nur ein Jahr nach dem Pulitzer-Preis beging der Südafrikaner Selbstmord. Schauspieler Taylor Kitsch hat sich mit dem schwierigen Charakter von Kevin Carter genau befasst: „Ich konzentrierte mich auf das Leben, das er gelebt hat. Kevin war sehr sprunghaft, man war gerne mit ihm zusammen und er hatte eine große Leidenschaft in sich. Für solche Rollen wird man Schauspieler!“

Kinonews, Kinotrailer, Filmprogramm

Ken Oosterbroek (Frank Rautenbach)

Ken Oosterbroek war dreimal als Südafrikanischer Pressefotograf des Jahres nominiert und gewann zahlreiche World Press Awards. Der große Star des BANG BANG CLUBS wurde besonders wegen seines Mutes und seiner professionellen Haltung von seinen Freunden bewundert. Während einer  gewalttätigen Straßenschlacht im Township Thokoza am 18. April 1994 traf ihn eine Kugel tödlich. Darsteller Frank Rautenbach faszinierte an seiner Rolle besonders die Nachdenklichkeit und volle Konzentration von Oosterbroek: „Wenn er loslegte, war er geradezu erregt und so auf das fokussiert was passieren würde, dass sein einziges Lebensziel darin zu bestehen schien, in diesem Augenblick das beste Foto zu schießen.“

kinonews, neue kinofilme, kinofilme

João Silva (Neels van Jaarsveld)

Der Kriegsfotograf João Silver war das vierte Mitglied des BANG BANG CLUBS. Auch seine Bilder wurden hoch anerkannt, unter anderem durch den World Press Award. Zusammen mit Greg Marinovich hat er die Geschichte der vier Fotografen in dem Buch „The Bang Bang Club: Snapshots from a Hidden War“ niedergeschrieben, das für Regisseur Steven Silver als Grundlage für seinen Film diente. Schauspieler Neels Van Jaarsveld hatte das große Glück, dass ihm der echte João Silva am Set mit Rat und Tat zur Seite stand: „Ich versuchte, Leute aufzustellen und zu dirigieren, und er sagte: Nein, nein, so geht das nicht. Du kannst den Leuten nicht sagen, wo sie für ein Foto stehen müssen, das kannst du vielleicht auf einer Hochzeit machen. Du musst das Foto machen, ohne da zu sein.“

weitere Kinofilm Special:

Duncan Jones in Hollywood

Scream 4

Willkommen im Süden

Eine Insel Namens Udo

Website zum Film

http://www.thebangbangclub.senator.de

Facebook:

http://www.facebook.com/senatorfilmverleih

q.pure online

Allgemein, Feature, Special & Feature , , ,

Related Posts