Google+

Die coolsten Final Girls: Vor diesen Mädchen kapitulieren Zombies

Posted by By at 7 Januar, at 15 : 18 PM Print

Die coolsten Final Girls: Vor diesen Mädchen kapitulieren Zombies

Wer macht hier die Drecksarbeit? Da treten reihenweise kraftstrotzende Typen mit den todbringendsten Waffen an, um Zombies, Killer und Co. zu erledigen, doch was passiert? Die Herren der Schöpfung scheitern kläglich und beißen reihenweise ins Gras. Nur das zuckersüße und ganz und gar nicht stahlhart wirkende Mädchen blickt am Ende dem Monstrum ins Angesicht – das Final Girl! Ohne sie würde ein Großteil unserer Lieblings-Horrorfilme und -Thriller nicht funktionieren.

 

Jennifer Lawrence - House at the End of the Street

Jennifer Lawrence – House at the End of the Street

Wenn am 17. Januar HOUSE AT THE END OF THE STREET in unseren Kinos startet, schickt sich darin niemand Geringeres als Jennifer Lawrence an, dem Bösen den Saft abzudrehen. Bis das Spektakel endlich losgeht, riskieren wir einen Blick auf die Königinnen unter den letzten Überlebenden:

Halloween – Jamie Lee Curtis legendär
Michael Myers – selbst wer im Horrorkino nicht bewandert ist, hat diesen Namen irgendwo schon mal vernommen. Und warum auch nicht? Wer mit sechs Jahren seine Schwester massakriert, ein paar Jahre später aus der Psychiatrie türmt und anschließend eine dunkelrote Blutspur durch die Kehlen einiger unbedarfter Teenager zieht, bevor er sich seinem Traum-Opfer Laurie Strode (Jamie Lee Curtis) nähert, der hat schon was auf dem Slasher-Kerbholz.
Doch Laurie kann nicht nur sehr durchdringend schreien. Sie kann, wie alle ordentlichen Mädchen, auch gut mit Stricknadel und Kleiderbügel umgehen und macht die maskierte Bestie damit nach Strich und Faden fertig. Der Horrorstreifen von 1978 ist mittlerweile Kult und machte Jamie alias Laurie zur Königin unter den Final Girls.

Alien – Sigourney Weaver reißt dem Bösen den … auf
Action im Weltraum und dann auch noch eine Frau als Heldin? Das konnte man sich 1979 noch gar nicht richtig vorstellen. Bis Sigourney Weaver alias Ripley dem mittlerweile legendären Alien den Kampf ansagt. Während Ripleys männliche Kollegen reihenweise scheitern und dem fiesen Parasiten vornehmlich als Wirtstiere dienen, reißt Ripley dem Geschmeiß aus den unendlichen Weiten des Alls ordentlich den Allerwertesten auf. Nur knapp entgeht sie dem hässlichen Monster und überlebt die unappetitliche Invasion. Zum Glück für uns kann sie es aber nicht komplett ausrotten – wir wären sonst um den Genuss weiterer Alien-Filmhighlights gekommen. Weaver, beziehungsweise Ripley, gebührt die Krone einer Königin der Final Girls jedenfalls wie keiner Zweiten.

Scream – Neve Campell dreht auf
Dieser Kinoklassiker aus dem Jahre 1996 lehrt uns, was man beachten muss, um als Beteiligter im Horrorfilm zu überleben. Aller guten Dinge sind vier: kein Sex, kein Suff, keine Drogen und bloß nicht sagen, man komme gleich zurück… Wenn es denn so einfach wäre. Da niemand in der Lage ist, die vier goldenen Regeln bis ins Detail zu befolgen, beißt hier auch jeder ins Gras. Bis auf Neve Campbell alias Sidney Prescott – sie beißt sich durch und erledigt den Killer mit dem schaurigen Ghostface zuverlässig. Vier Teile gibt es bereits und ein Ende dieser feinen Reihe ist nicht abzusehen, denn auch hier ist eine wahrhaftige Königin der Final Girls am Werk.

HOUSE AT THE END OF THE STREET – Jennifer Lawrence zieht ein
Um in den erlauchten Kreis der Final Girls vorzustoßen, muss Jennifer Lawrence als Elissa in HOUSE AT THE END OF THE STREET natürlich nur eines: überleben. Und das dürfte gar nicht so einfach werden, wenn man als Großstadtkind in eine Kleinstadt und dort auch noch direkt neben das dunkelste Haus am Waldrand zieht. Wie Elissa in der neuen Nachbarschaft zurechtkommt und ob sie trotz sich auftuender Abgründe ihr Leben behält, wird sich ab 17. Januar 2013 im Kino zeigen.

Ab 17. Januar im Kino

Ab 17. Januar im Kino

Kurzinhalt:
Elissa (Jennifer Lawrence) und ihre frisch geschiedene Mutter Sarah (Elisabeth Shue) sind gerade in ein Traumhaus in einer beschaulichen Kleinstadt gezogen und freuen sich über den Neuanfang. Doch schon bald müssen sie feststellen, dass der Ort ein düsteres Geheimnis birgt. Jahre zuvor hat im Nachbarhaus ein Mädchen seine Eltern getötet und verschwand anschließend spurlos. Zurück blieb nur der Bruder, Ryan (Max Thieriot). Gegen den Willen Sarahs beginnt Elissa eine Beziehung zu dem zurückgezogen lebenden Ryan und je näher sie sich kommen, desto mehr mysteriöse Details offenbaren sich. Tiefer und tiefer geraten alle Beteiligten in ein abgründiges Geheimnis, das sich als weitaus gefährlicher entpuppt, als sie sich jemals vorgestellt hätten…

Ein gespenstisches Haus, mysteriöse Ereignisse, eine dunkle Vergangenheit – HOUSE AT THE END OF THE STREET kombiniert die klassischen Elemente des Psycho-Thrillers auf raffinierte Art und Weise neu. Eine zarte Liebesgeschichte ist nur der Anfang einer Spirale, die immer tiefer in Abgründe führt. Shooting Star Jennifer Lawrence („Die Tribute von Panem – Tödliche Spiele“, Oscar-nominiert für „Winter’s Bone“) begeistert als Elissa und beweist zudem ihr Talent als Sängerin. An ihrer Seite spielen Newcomer Max Thieriot („Chloe“) und Elisabeth Shue („Leaving Las Vegas“). HOUSE AT THE END OF THE STREET – ein packend-rasanter Psycho-Thriller, der keine Zeit zum Atemholen lässt.

Die offizielle Facebook-Seite:
http://www.facebook.com/House.Film

Die offizielle Website zum Film:
http://www.house-at-the-end.de

 

 

 

Feature, Special & Feature , , , ,

Related Posts