Google+

Dracula auf hoher See

Posted by By at 13 Februar, at 15 : 04 PM Print

Dracula auf hoher See

Nachdem Regisseur Stefan Ruzowitzky spätestens nach dem Oscarsieg von „Die Fälscher“ für den besten fremdsprachigen Film in Hollywood für Aufsehen sorgte, wird er nun wohl sein Debüt in der Traumfabrik geben: Er ist für das Projekt „The Last Voyage of the Demeter“ im Gespräch.

Das Script von Autor Bragi F. Schut spielt auf der Demeter, dem Schiff, das in Bram Stokers Original-Dracula-Roman den Vampir von Rumänien nach England bringt. In Stokers Buch heißt es, dass die Demeter an der Küste Englands strandet mit nur einem Überlebenden, der wahnsinnig geworden ist.

Das Drehbuch wurde bereits vor zehn Jahren geschrieben und soll an den ersten „Alien“-Film erinnern: Die Besatzung der Demeter wird einer nach dem anderen von einem unbekannten Wesen an Bord ermordet. Vor Ruzowitzky waren bereits Robert Schwentke und Marcus Nispel im Gespräch für die Regie. Letzterer opferte das Projekt für sein kommendes „Conan“-Reboot. Für Phoenix Pictures produzieren Mike Medavoy, Arnold Messer und Bradley Fischer.

Update 12. Februar 2011:
The Hollywood Reporter reportet, dass das Projekt wieder Fahrt aufgenommen hat. Die Segel sollen mit einem anderen Regisseur (Kapitän) neu gesetzt werden: Der soll David Slade heißen und hat bereits bei 30 Days of Night und Eclipse mit Vampiren zu tun gehabt. Alles noch nicht in trockenen Tüchern, aber angeblich sind Ben Kingsly und Noomi Rapace als Darsteller im Gespräch.

q.hollywoodreporter,bereitsgesehen,Blickpunkt:Film

Allgemein, Horror, Kinonews , , ,

Related Posts