Google+

“True Grit” eröffnet die 61. Berlinale

Posted by By at 8 Dezember, at 00 : 45 AM Print

“True Grit” eröffnet die 61. Berlinale

Joel & Ethan Coen präsentierten zuletzt 1998 „The Big Lebowski” im Wettbewerb der Berlinale. Hauptdarsteller damals wie heute: Jeff Bridges. Nach seiner Kult-Performance als „The Dude” verkörpert Bridges nun in “TRUE GRIT” eine weitere legendäre Figur: den verschrobenen Haudegen Rooster Cogburn, einst gespielt von John Wayne im Westernklassiker „Der Marshall” (1969).

In ihrer kraftvollen Neuinterpretation widmen sich die Coen Brüder nach ihrem mit vier Oscars® ausgezeichneten Neo-Western „No Country for Old Men” mit TRUE GRIT einer weiteren Variation des Genres und präsentieren einen packenden Spätwestern mit Starbesetzung. Neben Oscar®-Preisträger Bridges spielen Matt Damon, Josh Brolin und Newcomerin Hailee Steinfeld.

TRUE GRIT wird im Wettbewerb der 61. Berlinale außer Konkurrenz präsentiert und startet im Verleih von Paramount Pictures Germany am 24. Februar 2011 bundesweit in den deutschen Kinos.

Joel & Ethan Coen sind Meister ihres Fachs – mit jedem neuen Film überraschen sie auf stilistisch und inszenatorisch eigenwillige Weise. Nach dem preisgekrönten „No Country for Old Men” erweisen sie mit TRUE GRIT erneut dem Western-Genre Reverenz. Packend, kraftvoll und visuell überwältigend interpretieren sie den Klassiker „Der Marshall” neu. Mit Jeff Bridges („Crazy Heart”) in der legendären John Wayne-Rolle als verschrobener Haudegen Rooster Cogburn, einer starken Debüt-Performance von Hailee Steinfeld als toughe Farmerstochter sowie Matt Damon („Green Zone”) als selbstgefälliger Texas Ranger und Josh Brolin („Wall Street: Geld schläft nicht”) als feiger Mörder, gelang Joel & Ethan Coen ein wahrer Besetzungscoup. Kameramann Roger Deakins, ausgezeichnet u.a. für „No Country for Old Men” und „O Brother Where Art Thou”, fand für TRUE GRIT raue, eindringliche Cinemascope-Bilder.

q.pure online,paramount pictures

Allgemein, Kinonews , , ,

Related Posts